Meine Leistungen

Praxis für Psychotherapie München

Behandlung von Traumafolgen – mit EMDR

Menschen, die traumatische Ereignisse wie Gewalterfahrungen oder Unfälle erlebt haben, können Traumafolgen entwickeln. Die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) ist eine typische Traumafolge. Sie kann Tage bis Wochen, jedoch auch erst Monate oder Jahre nach dem belastenden Ereignis auftreten. Symptome wie unwillkürliches Wiedererleben, Albträume, ständige Schreckhaftigkeit und Anspannung sowie Sicherheits- und Vermeidungsverhalten kennzeichnen dieses Krankheitsbild. Neben der PTBS als klassischer Traumafolge sind häufige Folgen nach der Erfahrung von traumatischem Stress auch Depressionen, Angst- oder Suchterkrankungen.

In meiner Praxis für Psychotherapie München behandle ich Traumafolgen. Einen wichtigen Schritt stellt die Information über das Krankheitsbild dar, um Betroffenen zu vermitteln, dass ihre Symptome eine normale Reaktion sind und keine Folge von persönlicher Schwäche. Ziel der Traumatherapie ist es, dass Betroffene wieder mehr Sicherheit und Kontrolle über das eigene Leben erlangen.

Zur Behandlung von Traumafolgen nutze ich die Methode EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing), die seit 2006 vom wissenschaftlichen Beirat für Psychotherapie als wirksame Therapie bei PTBS anerkannt ist. Bei der Therapie nach EMDR konzentrieren Klient*innen sich auf nicht ausreichend verarbeitete Erinnerungen und folgen zugleich gezielten Fingerbewegungen mit den Augen. Es scheint, dass dadurch Informationsverarbeitungsprozesse im Gehirn angestoßen werden. Als Therapeutin leite ich meine Klient*innen durch die Erinnerungen und die freigesetzten Empfindungen. Die belastende Erinnerung verblasst langsam, was die Symptome des Traumas auflösen kann. Zwar sind traumatische Erinnerungen nicht ausgelöscht, doch spüren Klient*innen eine deutliche Entlastung und lernen, mit den Erinnerungen umzugehen.

Wenn wir eine traumatische, auch Hochstress-, Erfahrung gemacht haben, wird das Erlebte zerstückelt abgespeichert, gleich einem Spiegel, der in viele Scherben zerbricht. Begegnen uns dann im Alltag sogenannte Trigger, das können Gerüche, Farben, Personen, Geräusche oder aber auch Situationen etc. sein, reagiert unser Gehirn auf eben diesen Reiz beziehungsweise ein Bündel dieser Reize, und die Spiegelscherben beginnen, im übertragenen Sinn, zu reflektieren. Unser Körper wird mit Stresshormonen geflutet! Dies kann so intensiv erlebt werden, dass wir das Gefühl haben, wieder durch das traumatische Erlebnis zu gehen.

In Folge kann das Sprachzentrum unterdrückt sein, so dass das Geschehene kaum in Worte gefasst werden kann. Das Gefühl von Sprachlosigkeit stellt sich ein. Auch wird der Selbstschutz wirksam, in dem Teile des Erlebnisses (oder das Gesamte) dissoziiert (abgespalten) werden, um auch weiterhin im Alltag funktionieren zu können.

Ist das Gehirn mit den beschriebenen, erinnernden Triggern konfrontiert, führt die Flut an Stresshormonen häufig zu inadäquaten Gefühlen und situationsinadäquatem Verhalten, das sich in der Regel unserer Kontrolle entzieht.

Ich denke, dass es sich an dieser Stelle erübrigt, darauf hinzuweisen, wie belastend diese Umstände für die Betroffenen sind!

EMDR ermöglicht eine Reintegration der blockierten beziehungsweise unvollständig integrierten Erinnerungsfragmente in ein synchronisiertes Erinnerungsnetzwerk. Zudem ist EMDR eine ressourcenorientierte Methode, die in der Lage ist, die Selbstheilungsprozesse zu aktivieren und durch kognitive und emotionale Neubewertung eine spürbare Entlastung zu bewirken.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass durch EMDR ein behutsamer Umgang mit der individuellen Traumafolge gewährleistet werden kann. EMDR kann maßgeblich dazu beitragen, dass das Leben wieder mehr einem „Leben als einem Überleben“ gleicht.

An dieser Stelle ist es mir ein besonderes Anliegen zu betonen, dass Traumafolgen, „normale“ Reaktionen, „normaler“ Menschen auf „abnormale“ Erlebnisse sind.

Der Ablauf einer EMDR-Sitzung ist ein mehrstufiger, strukturierter Prozess, der sich über mehrere Termine erstreckt.

Am Anfang steht die Anamnese mit der individuellen Leidensgeschichte des Klienten beziehungsweise der Klientin. In dieser Phase wird gemeinsam, behutsam exploriert und das belastende Ereignis in einzelnen Schritten aufgearbeitet. In weiterer Folge wird ein „sicherer Ort“ imaginiert und etabliert. Dieser ganz individuell aussehende „sichere Ort“ kann jederzeit, sowohl während des Prozesses, als auch am Ende der Sitzung, aufgesucht werden.

Bevor in Folge mit der eigentlichen EMDR-Sitzung begonnen werden kann, ist es wesentlich, die belastende Situation in Verbindung mit einem negativen Gedanken zu bringen (z.B.: „Ich bin ausgeliefert!“), um im Anschluss den zentralen, den positiven, Zielgedanken formulieren zu können (z.B.: „Ich wehre mich!“). Danach erfolgt die eigentliche Behandlung mit der ausgewählten bilateralen Stimulation. Das kann die ursprüngliche Augenbewegung sein oder aber taktile sowie akustische Reize. Hierbei werden eingefrorene beziehungsweise zerstückelte Erinnerungen neubearbeitet. Dabei wird das Augenmerk auf die aktuelle Körperwahrnehmung, sowie die aktuelle Gefühls- beziehungsweise Empfindungsebene gerichtet. Das Ziel hierbei ist eine spürbare Entlastung, die sich in der Regel Schritt für Schritt einstellt. Das so entstandene positive Körpergefühl wird dann verankert.

Die EMDR-Sitzung kann bis zu 72 Stunden nachprozessieren. Innerhalb dieser Zeit können diverse Körper- und Gemütszustände auftreten sowie Träume intensiver wahrgenommen werden.

Wie viele EMDR-Sitzungen notwendig sind, lässt sich im Vorfeld nicht sagen. Von zentraler Bedeutung ist, dass sowohl Monotraumata, als auch sequentielle Traumata mit Hilfe von EMDR behandelt werden können. Die Anzahl der notwendigen Sitzungen ist zum einen stark themenabhängig, zum anderen spielen hier auch individuelle Faktoren eine große Rolle. Allerdings ist nach bereits wenigen Sitzungen eine spürbare Veränderung / Entlastung wahrnehmbar.

BBT – Bindungsbasierte Therapie

Wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist neben Ihrer Mitarbeit Ihr Vertrauen, weshalb eine stimmige Chemie zwischen mir als Therapeutin und Ihnen als Klient*in zentral ist.

Die Grundlage jeder Therapie ist eine sichere therapeutische Bindungsbeziehung. Ob in der Therapie oder der Begleitung bei schwierigen seelischen Krisen – ohne eine sichere Beziehung kann im Grunde keine therapeutische Entwicklung stattfinden. Aus diesem Grund habe ich mich in der Bindungsbasierten Beratung und Therapie nach Prof. Dr. med. Karl Heinz Brisch weitergebildet.

Persönlichkeitsentwicklung – sich selbst verwirklichen

Wer sind Sie?
Wie geht es Ihnen wirklich?
Kennen Sie sich?
Haben Sie sich schon gefunden?
Welche Rolle spielen Sie selbst in Ihrem Leben?

In der Persönlichkeitsentwicklung unterstütze ich Sie darin, Ihre individuellen Verhaltens- und Ausdrucksweisen, Ihre Stärken und Schwächen zu erkennen. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass Sie sich entfalten und verwirklichen können. Zu diesem Prozess kann das Loslassen der Vergangenheit zählen, sodass diese nicht mehr die Zukunft bestimmen kann, das Beschäftigen mit sich selbst, mit eigenen Überzeugungen und Glaubenssätzen und das Erkennen von Zielen, die Ihnen zeigen, wohin Sie im Leben wollen.

In sich selbst zu investieren, ist die beste Investition. Sie verhilft Ihnen zu Inspiration und Motivation und kann Ihre persönliche und berufliche Entwicklung positiv beeinflussen.

Jeder Mensch ist einzigartig – und das bedeutet, dass auch seine körperlichen und seelischen Probleme individuell sind. Deshalb biete ich Ihnen als Heilpraktikerin für Psychotherapie München vielfältige Leistungen mit individuellen Strategien und Lösungswegen.

Innere-Kind-Arbeit – Verletzungen aus der Kindheit verarbeiten

Der Arbeit mit dem Inneren Kind steht die Annahme zugrunde, dass jeder Mensch die Erfahrungen seiner Kindheit gespeichert hat – sowohl die Zeit im Mutterleib als auch alle Stadien der Kindheit. Dabei sind sowohl die realen Erfahrungen als auch alle Gefühle gespeichert. Viele der Verhaltensweisen und die damit verbundenen Gefühle als Erwachsener lassen sich auf Verletzungen aus früheren Zeiten zurückführen.

In der Inneren-Kind-Arbeit geht es darum, solche Erfahrungen der Vergangenheit aufzuspüren und zu heilen, indem dem Kind, also dem jüngeren Ich, Beistand, Trost, Zuneigung und Liebe geschenkt wird. Erst wenn Verletzungen aus der Kindheit nicht länger unser Leben als Erwachsener beeinträchtigen, können sie auch verheilen.

Stressbewältigung – stressfreier arbeiten und leben

Was ist Stress für Sie?
Was verursacht Ihnen Stress?
Wie können Sie am besten mit Stress umgehen?
Wie können Sie Stress vermeiden?

Ich möchte Ihnen als Heilpraktikerin für Psychotherapie München Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Ihr Verhalten ändern können, um stressfreier arbeiten und leben zu können.

Ich helfe Ihnen, Ihre persönlichen Stressfallen wahrzunehmen und zu erkennen und zugleich ein Bewusstsein für Ihre Bedürfnisse und Grenzen zu entwickeln. Gemeinsam erarbeiten wir positive Stressbewältigungsstrategien, die Ihnen im Alltag helfen.

Krisenintervention – Unterstützung in schwierigen Situationen

Ob nach einer Trennung, einem Trauerfall, bei Konflikten auf der Arbeit oder auch ohne erkennbaren Grund – die Krisenintervention ist die am häufigsten eingesetzte Form der Psychotherapie. Gerne bin ich für Sie da, wenn Sie sich Unterstützung zur Bewältigung von Problemen wünschen. Stück für Stück unterstütze ich Sie dabei, den Berg an Problemen abzutragen und ihn zu bewältigende Portionen zu unterteilen.

Dabei ist das Ziel die Überwindung der akuten Krise – also des Hauptkonflikts mit den zusammenhängenden Problemen und Gefühlen.

Psychotherapie München - Baum-Schmidsfeld - Leistungen - Psychosomatische Erkrankungen

Psychosomatische Erkrankungen – Körper, Geist und Seele als Einheit

Körper, Geist und Seele eines Menschen sind untrennbar miteinander verbunden. Genauso wie körperliche Erkrankungen das seelische Gleichgewicht stören können, können auch langanhaltende seelische und soziale Belastungen körperliche Erkrankungen oder Beschwerden auslösen. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie München unterstütze ich Sie dabei, Ihre Symptome und Beschwerden auf einen psychosomatischen Hintergrund abzuklären und so die Ursachen für Ihre gesundheitlichen Probleme zu erkennen. Denn so lassen sich auch die Ursachen behandeln und nicht nur die Symptome.

Da psychosomatische Erkrankungen über einen langen Zeitraum entstehen, ist die wirkliche Ursache oft tief im Unterbewusstsein verborgen. Die Behandlung der psychosomatischen Erkrankung kann deshalb lange Zeit in Anspruch nehmen und erfordert daher Geduld.

Zertifizierte psychologische Beratung – Heilpraktikerin für Psychotherapie

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie besitze ich die amtliche Erlaubnis für psychologische Beratungen, die sonst nur Ärzten und Psychologischen Psychotherapeuten gestattet sind. Nach meinem Studiengang Heilpraktiker für Psychotherapie an der Paracelsus Schule in München habe ich am Zertifizierungsverfahren des Verbandes Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V. (VFP) teilgenommen und die Zertifizierung als Geprüfter Psychologischer Berater (VFP) erhalten.

Bei Ängsten, Depressionen, Essstörungen und vielem mehr kann ich Sie so kompetent und einfühlsam beraten.

Coaching – das Leben neu ausrichten

Coaching kann helfen, das Leben neu auszurichten – ungeliebte Verhaltensweisen zu erkennen und diese in kurzer Zeit zu lösen und zu verändern, egal ob im beruflichen oder privaten Kontext. Wiederkehrende Themen oder auch unbewusste Themen, die das Leben beeinflussen, lassen sich aufspüren und bearbeiten.

Sie haben das Gefühl, in einer Sackgasse zu stecken oder sich im Kreis zu drehen? Sie haben das Gefühl, es muss sich etwas ändern? Ich bin im Rahmen eines Coachings gerne für Sie da, unterstütze Sie in Ihrer persönlichen Weiterentwicklung und beleuchte mit Ihnen zusammen Gewohnheiten, Sichtweisen, Lebenseinstellungen und bestehende Strukturen, um Veränderungen zu ermöglichen.

Haben Sie Fragen zu meiner Praxis oder meinen Leistungen?
Rufen Sie mich einfach an oder wenden Sie sich per Mail an mich, ich helfe Ihnen gerne weiter.

Kontakt
Online Termin